Unsere Pfarrkirche Herz Jesu wurde am 19. Juni 1927 von Bischof Georgius Schmid eingeweiht. Mit der neuen Kirche entstand die neue Pfarrei Siebnen.

Ein besonderer Stolz ist unser wunderschönes Geläut, bestehend aus sieben Glocken, wovon die grösste, die Herz-Jesu-Glocke, ein Gewicht von 5260 Kg auf die Waage bringt.  

Besonders erwähnenswert ist auch das Chorbild. Es zeigt die Erscheinung Jesus Christi der Ordensschwester Margaretha Alacoque. Die genau gleiche Darstellung ist im Petersdom in Rom als Mosaik zu sehen.

Die Pfarrkirche Siebnen ist keinem besonderen Baustil zuzuordnen. Sie ist ein helles, freundliches Gotteshaus in dem schon viele Menschen Freud und Leid miteinander geteilt haben und auch in Zukunft teilen werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unserer Pfarrei. LINK